Badfliesen überstreichen

mozaico-1590101_640Miefende Ecken, schmuddelige Fugen und Kacheln vergangener Jahrzehnte. Allzu viele Badezimmer haben ihre beste Zeit hinter sich. Doch eine Sanierung samt neuer Fliesen ist äußerst teuer. Badbesitzer und Mieter können sich jetzt auch mit einem begrenzten Budget ein runderneuertes Bad leisten, mit einer Kunststofffliesenfarbe, erhältlich bei einem Fachhändler mit samt Zubehör. Das Beschichtungsmaterial ist keine simple Farbe, sondern eine Art Flüssigkunststoff.

Verbunden mit einer normalen Badsanierung, ist auch die Entstehung von Dreck, Bauschutt und auch Baulärm. Gerade Familien haben hierfür aber nicht oft das nötige Kleingeld, um solch eine Komplettsanierung zahlen zu können. Wenn es nur um die Farbe und das Aussehen der Fliesen gehen sollte, ist das ein der optimalsten Lösungen. Das Überstreichen ist eine sehr gute Methode, die bereits verbauten Fliesen, beim Renovieren nicht ersetzen zu müssen.

Die Vorbereitung der Fliesenbeschichtung

Vor der neuen Beschichtung müssen die Fliesen erst einmal entsprechend dafür vorbereitet werden. Wenn alles reibungslos ablaufen sollte, braucht die Renovierung eines Bades mit dieser speziellen Methode meist drei Tage. Bevor es mit dem Streichen losgehen kann, werden die Fliesen im Bad zunächst einmal gründlich gereinigt, am besten mit einem Dampfstrahler. Anschließend sollten die Fliesen gut trocknen. Sind die Fugen etwas vergraut, werden diese noch zusätzlich mit einem Fugenweißstift ausgebessert. Mit einem feinen Schleifpapier werden die Fliesen leicht angerauht. Hierzu eignet sich am besten ein 240er Schleifpapier.

Durch diesen Vorgang hält die Farbe später besser, der dabei entstehende Staub wird anschließend mit einem Handfeger gründlich abgefegt. Handschuhe sollten unbedingt getragen werden, da das nun anzubringende Mittel die Haut reizen kann. Jetzt wird der Haftgrund mit einem Lappen kreisförmig und dünn auf die Fliesen auftragen. Anschließend gut trocknen.

Fliesen streichen

Nun werden Badfliesen gestrichen. Dabei wird etwas von der Fliesenbeschichtung mit der Schaumstoffrolle aufgenommen und gleichmäßig über die Fliesen gestrichen. Anschließend alles circa vier bis sechs Stunden (siehe Herstellerangaben) trocknen lassen. Nachdem der erste Anstrich getrocknet ist, folgt ein zweiter Anstrich. Auch hier sollte wieder schön, gleichmäßig und ordentlich gearbeitet werden die Rolle sollte möglichst nicht kreuz und quer über die Fliesen geführt werden. Den zweiten Anstrich anschließend auch wieder circa sechs Stunden trocknen lassen. Im letzten Schritt geht es nun noch darum, den transparenten Endlack aufzutragen. Dazu wird auch wieder eine kleine Schaumstoffrolle genutzt, der Endlack wird nun schön gleichmäßig und dünn aufgetragen. Anschließend kann es je nach Hersteller einige Tage dauern, bis der Anstrich vollständig ausgehärtet ist und das Bad uneingeschränkt genutzt werden kann.